Verliebt, verkekst, verheiratet

 

Die Kekswerkstatt macht glücklich – und das nicht nur in kulinarischer Hinsicht. Bei Herr und Frau Quellmalz hat das kleine runde Gebäck sogar das Ja-Wort initiiert. „Wir sind beide Fans des Außergewöhnlichen“, so Frau Quellmalz. Deshalb habe Sie sich auch für den Heiratsantrag der etwas anderen Art entschlossen und die alles entscheidende Frage einen Keks der Kekswerkstatt stellen lassen. Bei einem gemütlichen Kochabend zu zweit gab es zum Dessert ein ganz besonderes Gebäck: Einen Keks mit der Aufschrift „Willst du mich heiraten?“ und einem Bild der Verliebten aus Zuckerguss. Zutaten: Mango, Feige und natürlich sehr viel Liebe.

 

Doch obwohl der Keks sozusagen der Hauptverantwortliche des Eheglücks war, hat er den Abend nicht überlebt. Denn weil Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, wurde er direkt nach dem gelungenen Antrag verspeist. Sehr zur Freude der beiden natürlich. „Das ist doch mal ein Antrag, von dem man was hat“, so der frisch gebackene Ehemann von Frau Quellmalz. Und auch sie würde den Antrag wieder genau so machen: „Ich mag eben das Besondere und Individuelle.“ Egal, ob ihr eurem Partner einen Antrag machen, euren Liebsten „Danke“ sagen oder einfach so eine Freude bereiten wollt: Die Kekswerkstatt backt euren individuellen Lieblingskeks zu jedem Anlass.Denn manchmal sagt ein Keks mehr als 1000 Worte…