Der Sommer läuft auf Hochtouren und bringt uns ordentlich in's Schwitzen. Und was wäre so ein Rekord-Sommer ohne ein Trendgetränk? Ziemlich langweilig!
Im letzten Blog-Beitrag haben wir euch schon IceBrew Kaffee vorgestellt, der eine kühlende Alternative zum heißen Kaffee an heißen Tagen bietet.
Nach diesem Kaffee-Experiment, wollen wir gleich noch einen weiteren kalten Wachmacher vorstellen, der diesen Sommer einen festen Platz auf unserer persönlichen Getränke-Karte erobert hat. Espresso-Tonic!

Zugegeben, wir waren auch erst skeptisch, aber alleine bei der Zubereitung zuzuschauen, macht schon Spaß:

 

Was ist das denn? Bald mehr dazu auf Kekswerkstatt.de/blog

Ein von Kekswerkstattde (@kekswerkstatt) gepostetes Video am

 

Na? Überzeugt? Gut, dann legen wir los! Ihr braucht nicht viel um zu starten:

- Euren Lieblings-Espresso (Wir hatten Yirga Santos Kapseln von Coffee Circle)
- Tonic Water (in unserem Fall von Thomas Henry)
- 4 Eiswürfel

Ihr schnappt euch ein Glas und gießt das Tonic Water mit den Eiswürfeln in ein Glas. Spart nicht an den Eiswürfeln, der Espresso ist heiß und sollte direkt abgekühlt werden wenn er in's Glas läuft. Jetzt füllt ihr frischen Espresso aus der Maschine oder einer Bialetti ein. Das Ganze ginge natürlich auch mit IceBrew oder ColdBrew Kaffee, macht aber nicht so nen Spaß wie mit dem heißen Espresso ;) 

Espresso Tonic  Espresso Tonic

Pusht wie ein Energydrink und erfrischt wie Eiskaffee. Wir stehen an heißen Tagen morgens genau so auf unseren Espresso-Tonic wie Abends als Wachmacher bevor es auf die Piste geht. Und die fancy Optik im Glas spricht für sich. 

Unsere Apfel-Zitrone Kekse passen übrigens hervorragend zur spritzigen Note des Espresso-Tonic. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Euer
Kekswerkstatt-Team